Dienstag, 31. Mai 2016

Schlimme Gerüchte um Landtagspolitikerin (AfD)


Schlimme Gerüchte um Landtagspolitikerin (AfD)
(31.05.2016)




Andrea Kersten (* 10. Oktober 1965 in Chemnitz) ist eine deutsche Politikerin (AfD). Sie wurde bei der Landtagswahl in Sachsen 2014 in den Landtag gewählt.

Hinsichtlich dieser Dame tauchten nun Gerüchte auf, sie gehöre einer religiösen Gemeinschaft an, welche sich in der Vergangenheit für Hexenverbrennungen in immensem Ausmasse, mehrere gewaltsame Kreuzzüge in anderen Ländern und etliche Untaten mehr verantwortlich zeigte.
Auch in der Neuzeit beriefen sich aber Menschen wie etwa der Massenmörder Anders Behring Breivik darauf, diese religiöse Gruppe verteidigen zu wollen. 

Ganz klar wird bei Recherchen nicht, ob die Politikerin tatsächlich dieser Gruppierung formal zugehörig ist: sehr auffällig ist aber in jedem Falle, dass die von ihr vertretene Partei "besorgter Bürger" äußerst häufig den Slogan des "christlichen Abendlandes" lauthals in die Umwelt skandiert.

Auch sonst gibt es von ihr wenig erfreuliches zu hören, so gehört etwa "Genderideologie" für sie zu den  
"Irrfahrten deutscher Politik"! 

Zwar setzt sie sich auf ihrer website für die "Förderung von Sport" ein, bezeichnet aber den Fußball-Nationalspieler Mesut Özil als jemanden, der Verhaltensweisen hofiere wie "Völkermorde, Ehrenmorde und mangelnde Gleichberechtigung von Mann und Frau", etc.

Sollten hier gewisse psychische Probleme vorliegen? Politik ist ja ein aufreibendes Geschäft, zumal wenn man zugleich noch umtriebig im Bereich Immobilien tätig ist... 

Gute Besserung!

Burkhard Tomm-Bub, M.A.


Quellen:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article155809152/AfD-kritisiert-Oezils-Pilgerreise-nach-Mekka.html

http://www.andrea-kersten.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen