Sonntag, 14. August 2016

Hauptstadterkundungen Schwengelpumpe


Hauptstadterkundungen Schwengelpumpe

Es ist nun eigentlich schon wieder eine ganze Zeitlang her.
Ich war wieder einmal in unserer Bundeshauptstadt, hatte aber seinerzeit kein besonderes Aufhebens davon gemacht.

Doch nun sind alle Fotos entwickelt (ja, ich war wg. Handyproblemen leider teils auf "Einmalkameras" angewiesen), alle sind sortiert und bearbeitet und die Blogberichte sind auch fertig.

Ich bin ja ab und an immer mal in Berlin. Bis jetzt aber immer "mit Grund". Einer der regelmässigen Gründe ist ab dieses Jahr weggefallen und Besonderheiten, wie z.b. in Hinsicht occupy / Blockupy / BGE - Demo, o.ä. gab es auch nicht.
Daher reifte in mir die Absicht, endlich mal das "abzuarbeiten", was "liegen geblieben" war. Sprich das, was ich früher immer nur als "Plan B", "Kür", bzw. "wenn`s geht, mache ich das auch noch" im Hinterkopf als Konzept gehabt hatte.

Und das war mittlerweile eine ganze Menge.
Über ein Dutzend Einzelthemen sind es- wobei ich zugeben muss, dass sich etliche davon "auf dem Friedhof abspielen"...
:-) 

So hatte ich mich also relativ spontan auf den Weg gemacht, die Ergebnisse stelle ich nun vor.
Ich arbeite relativ viel mit (wiki-)Links. Empfehle aber diesen ruhig wirklich zu folgen, bei vorhandenem Interesse. 

Die Fotos sind auf Klick vergrößerbar und meinerseits völlig copyrightfrei.

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A.
aka
BukTom Bloch


Hier nun also der Bericht
Hauptstadterkundungen Schwengelpumpe
-Eine Handschwengelpumpe in Berlin-

Ein interessantes und ansehnliches Objekt: eine Schwengelpumpe!

Dazu heißt es:

"...Eine Schwengelpumpe ist eine Wasserpumpe, die mittels eines Schwengels (einarmigen Hebels) manuell betätigt wird. Diese Pumpenbauform wurde in ländlichen Gebieten ohne Stromanschluss bis in die 1950er Jahre weltweit zur Wasserversorgung eingesetzt. Diese Pumpen arbeiten zumeist als Kolbenpumpe mit einem Kolben und einer Ledermanschette. Sie saugen Wasser aus einer Tiefe von bis zu 8 Metern an. Die Leistung liegt, je nach Tiefe, Kraft und Ausdauer des Bedieners, bei 10 bis 40 Litern pro Minute.
 ... 
Speziell bei den das Stadtbild von Berlin und Magdeburg prägenden historischen Straßenpumpen handelt es sich um Trinkwassernotbrunnen, deren Ständer zum Teil aus dem 19. Jahrhundert stammen ...". (wiki) 


Interessant ist das schon, so eine dezentrale, unabhängige und "ökomäßige" Versorgung mit einem der wichtigsten Stoffe, die der Mensch braucht...!

Weitere Informationen dazu gibt es hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwengelpumpe

Speziell diese Pumpe ist aufgebaut an der Werneuchenerstrasse in Berlin.

Näher erkunden kann man dies via Google street view unter diesem Link: 

https://www.google.de/maps/@52.5385533,13.4981921,3a,15.4y,104.96h,82.35t/data=!3m6!1e1!3m4!1sEWm1N3yY8FYkItFsr2uvSw!2e0!7i13312!8i6656


Die Fotos:



































 * * * * * * * 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen