Sonntag, 14. August 2016

Hauptstadterkundungen STASI MfS


Hauptstadterkundungen STASI MfS

Es ist nun eigentlich schon wieder eine ganze Zeitlang her.
Ich war wieder einmal in unserer Bundeshauptstadt, hatte aber seinerzeit kein besonderes Aufhebens davon gemacht.

Doch nun sind alle Fotos entwickelt (ja, ich war wg. Handyproblemen leider teils auf "Einmalkameras" angewiesen), alle sind sortiert und bearbeitet und die Blogberichte sind auch fertig.

Ich bin ja ab und an immer mal in Berlin. Bis jetzt aber immer "mit Grund". Einer der regelmässigen Gründe ist ab dieses Jahr weggefallen und Besonderheiten, wie z.b. in Hinsicht occupy / Blockupy / BGE - Demo, o.ä. gab es auch nicht.
Daher reifte in mir die Absicht, endlich mal das "abzuarbeiten", was "liegen geblieben" war. Sprich das, was ich früher immer nur als "Plan B", "Kür", bzw. "wenn`s geht, mache ich das auch noch" im Hinterkopf als Konzept gehabt hatte.

Und das war mittlerweile eine ganze Menge.
Über ein Dutzend Einzelthemen sind es- wobei ich zugeben muss, dass sich etliche davon "auf dem Friedhof abspielen"...
:-) 

So hatte ich mich also relativ spontan auf den Weg gemacht, die Ergebnisse stelle ich nun vor.
Ich arbeite relativ viel mit (wiki-)Links. Empfehle aber diesen ruhig wirklich zu folgen, bei vorhandenem Interesse. 

Die Fotos sind auf Klick vergrößerbar und meinerseits völlig copyrightfrei.

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A.
aka
BukTom Bloch


Hier nun also der Beitrag
Hauptstadterkundungen STASI/MfS
- Die Gedenkstätte Hohenschönhausen - 

Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR, meist unter dem Kurzwort Stasi für Staatssicherheitsdienst (SSD) bekannt, betrieb unter anderem von 1951 bis 1989 die zentrale Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR, die in Weißensee bzw. Hohenschönhausen gelegen war.

Zu den erschreckenden und düsteren Fotos die ich dort machte, möchte ich eigentlich nicht allzuviel sagen.

Auf der entsprechenden Gedenktafel dort finden sich unter anderem die Worte:
"...Als Ort des Leidens und Sterbens verfolgter Menschen ist die Gedenkstätte Hohenschönhausen ein Zeugnis und Mahnmal gegen politische Unterdrückung".

Hinzu fügen möchte ich: jedweder politischen Unterdrückung!  
Nach den Schrecken der Naziherrschaft unter Adolf Hitler, war die DDR angetreten, eine gerechte und sozialistische Gesellschaft zu entwickeln und aufzubauen.
Ein Versuch, der entsetzlich gescheitert ist!


Ich halte noch immer den Sozialismus als Idee dem Kapitalismus als Konzept für weitaus moralisch überlegen. 
Das was hier stattfand, hat jedoch mit dem was "Sozialismus" eigentlich bedeuten sollte, schier rein gar nichts zu tun!

Ich konnte nur am späten Abend und von Außen fotografieren. Innenansichten finden sich aber bei wikipedia unter diesem Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gedenkst%C3%A4tte_Berlin-Hohensch%C3%B6nhausen


MfG
Burkhard Tomm-Bub 


Die Fotos:














































Links: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Demokratische_Republik

https://de.wikipedia.org/wiki/Ministerium_f%C3%BCr_Staatssicherheit

https://de.wikipedia.org/wiki/Gedenkst%C3%A4tte_Berlin-Hohensch%C3%B6nhausen


https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialismus

https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialismus

https://de.wikipedia.org/wiki/Kapitalismus


 * * * * * * * 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen