Samstag, 1. Juli 2017

Gegen Rassismus und AfD in Mannheim und überall


Gegen Rassismus und AfD in Mannheim und überall


Auch heute waren wir trotz etwas Wind und gelegentlichem Regen wieder im Einsatz.

Wie bekamen eine Spende, es gab manchen "Daumen hoch" im vorbeigehen und positive Gespräche.
Etliche Infoflyer wurden verteilt und Präsenz unserer überparteilichen Initiative gezeigt. 


Aber auch häßliche Stilblüten von AfD-Sympathisant*innen waren wieder zu verbuchen.


Mitgehört:

"Was wollen denn die SPD-Schwuchteln mit ihrem Alkoholiker als Kanzlerkandidat und so!!"

 * * * 

Im Gespräch:

"Ich wähl` die diesmal! Die AfD!"

"Ah ja, warum denn?"

"Wegen der Homo-Ehe!"

"Sagen Sie... welcher Schaden wird Ihnen persönlich zugefügt, dadurch, dass nun mehr Menschen heiraten können?"

"Das ist, weil Gott das so vorgesehen hat! Dass nur Mann und Frau heiraten können! Ich bin jetzt achtzig Jahre alt. Ich weiß das!"


Geht weg. 

 * * * 

Spöttischer Blick von oben herab.

"Ich WÄHLE die AfD!!"

"Warum...?"

"Mit Euch kann man nicht reden! Ihr seid alle viel zu GRÜN!"


"Ich bin in keiner Partei...!"

"Ihr seid Straßen-ROTE!!"

"Ich bin auch in keiner roten Partei..."


"Ach was! Ihr solltet Euch erst mal bilden!"

"Nun. Ich bin Akademiker. Ich denke, mit meiner Bildung ist soweit alles in Ordnung... Ich bin halt aus humanistischen Gründen gegen die AfD."


"Humanismus ist Scheißdreck!"

"Nun! Dann hat ein weiteres Gespräch wohl tatsächlich keinen Sinn. Für mich ist Humanismus ein Wert."


"Ach was! Das ist, als wenn Sie sagen: `Ich gehe morgens immer duschen!`
Das sind billige Schlagworte!"


Macht eine abfällige Geste, geht weg. 


  * * * 

Ein zwei weitere Personen äußerten sich ähnlich.
Argumente oder ähnliches: gab es da aber leider auch nicht...!

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A.  


















 * * * * * * * 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen