Montag, 25. November 2013

#Mailaktion #Aufruf #HartzIV #ALGII #jobcenter



Guten Tag,
da es sich wieder um eine temporäre Sache handelt und meine Unterseitenzahl in "tombbloggt" ausgereizt ist - nehme ich mal wieder diesen Blog hier ("Kopfmahlen") als "Ausweichflugplatz".
Zur Sache:

#Mailaktion #Aufruf #HartzIV #ALGII #jobcenter

... der Marcel Kallwass hat Stress mit seiner Abmahnung, Inge Hannemann ist schwer beschäftigt mit ihrer Petition - in mehrfacher Hinsicht Grund genug für mich, auch wieder etwas offensiver und fleißiger zu werden.
Selbst abzüglich 15% Schwund für technische Probleme, u.ä. trotz Sorgfalt - werden morgen, Montag früh, etwa 1000 jobcenter - Mitarbeiter_innen voraussichtlich ein Mail von mir empfangen haben.

Den Inhalt möchte ich Euch nicht vorenthalten.
Schauen wir mal "was geht" ! ...
MfG
BTB

******

"Guten Morgen liebe Ex - Kolleg_innen,

nach längerem Zögern habe ich mich nun doch entschlossen, Ihnen allen meinen kleinen Aufruf direkt zuzusenden.
Ihnen allen heißt, dass ich alle jobcenter - Mailadressen nutze, die offen im Netz auffindbar sind.

Ich zögerte, weil ich ungern unaufgefordert viele Mails auf einmal versende.
Jedoch war ich nun ein wenig geschockt, wg. der Kündigungsdrohung der BA gegen den Kollegen Marcel Kallwass.
Sein Blog heißt "kritischerkommilitone" - gern einmal danach googeln.
Ermutigt hingegen hat mich die laufende Bundestags - Petition der Kollegin Inge Hannemann zur Abschaffung der Sanktionen.
Vielleicht möchten Sie ja mitzeichnen? Ihr Blog mit näheren Informationen heißt "altonabloggt".

Mein eigener kritischer Blog schließlich ist "tombbloggt". (Und der vom Ex - Kollegen Norbert Wiersbin schließlich, der heißt wie er selbst: "norbertwiersbin".)

Genug der Vorrede. Hier nun mein kleiner Aufruf an Sie, liebe Ex-Kolleg_innen - den gibt es übrigens auf youtube. "Live" und in Farbe.

Eine gute Zeit und
mit freundlichen Grüßen
Burkhard Tomm-Bub, M.A.
67063 Ludwigshafen
Ex - Fallmanager

JOBCENTER: Aufruf vorm Spiegel zu verweilen!

Aufruf vorm Spiegel zu verweilen!


FallmangerInnen, ArbeitsvermitterInnen – KollegInnen!

Einige von Euch werde ich mit meinen Worten nicht erreichen, zumindest nicht ihre Herzen … (vielleicht aber doch ihren Verstand).
Einigen ist recht vieles egal, einige legen es sich so zurecht, dass Andere schuld sind, die Kunden, die Gesetze, die Chefs, …
Einigen ist es wichtig, ihre Ruhe zu haben, ein gutes Auskommen, Versorgung für die Kinder, evtl. sogar noch ein kleiner beruflicher Aufstieg. Das kann man verstehen.


DOCH VIELEN IST ES NICHT EGAL.

Ich kann Euch hier nur Schlagworte liefern – doch sie sind belegt (s.u.).

Bei UNGÜNSTIGSTER Rechnung haben wir für JEDE (!) offene Stelle ZWEI verfügbare und topmotivierte ALG II – BezieherInnen. WARUM konzentrieren wir uns auf die Kontrolle und Sanktionierung von (angeblich) Unwilligen?

Ein ExistenzMINIMUM kann man schon vom Begriff her nicht mehr kürzen. Auf keinen Fall aber um 60% oder 100%. Das ist verfassungswidrig und unmenschlich, in einem reichen Land wie unserem allemal.

Das handling von Fallzahlen, EGV`s, Maßnahmezuweisungen, Sanktionsquoten, Bewerbungsnachweisen, u.ä. hat schon lange das Urkonzept vollständig verraten und wird immer sinnloser und absurder.

Schon diese wenigen Beispiele reichen völlig aus, finde ich.

Aufruf vorm Spiegel zu verweilen!

Wir alle wissen, dass es stimmt, was oben beschrieben wird.
Wir alle stehen am Morgen vor dem Badezimmerspiegel.
Verweilt. Schaut Euch in die Augen.
Was kann ICH tun, um das zu geben, was ich ja auch selbst bekommen will?
Was kann ICH tun, um etwas mehr Würde, etwas mehr Gerechtigkeit, etwas mehr Menschlichkeit zurück zu bringen in die (jobcenter-) Welt?
Vielleicht etwas ganz Großes. Kündigen, Klage einreichen, etwas in dieser Art. Vielleicht etwas anderes. Im Alltag den MENSCHEN helfen. In Teamgesprächen diskutieren. In Foren im Internet mitreden. Leserbriefe schreiben. Mit Kollegen reden. Mit den örtlichen Hartz IV – Gruppen / Beratungsstellen Kontakt aufnehmen. Etwas noch ganz anderes, kreatives.


Und dann schaut wieder in den Spiegel. Ihr werdet schöner aussehen, stärker und stolzer – versprochen! Mein Wort darauf.

Unterstützt von / Unterstützend für:

Marcel Kallwass, Student a.d. Hochschule der BA (Bundesanstalt für Arbeit).

Norbert Wiersbin, (Dipl.-Päd., Dozent und Ex - Fallmanager)

Inge Hannemann, z.Zt. suspendierte jobcenter – Mitarbeiterin

V.i.S.d.P.: Burkhard Tomm- Bub, M.A., 67063 Ludwigshafen,
(Ex – Fallmanager)
BELEGE im Blog „tombbloggt“

******
Unterstützt von: Prinz Chaos II, Konstantin Wecker, uva. "

*************************************************

Soweit der Text.
Hier noch der Link zu tombbloggt:
http://tombbloggt.blogspot.de/p/blog-page.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen