Donnerstag, 22. Februar 2024

#PoetrySlam #TherapiezentrumMünzesheim

#PoetrySlam #TherapiezentrumMünzesheim

Gestern, am 21.02.2024 hatte ich die Ehre an einem Poetry Slam im Therapiezentrum Münzesheim teilnehmen zu dürfen.
.
https://www.kraichtal-kliniken.de/kliniken/therapiezentrum-muenzesheim/
.

Der Chef der LandKulturSchaffenden Südwest, Rolf Suter, hatte diese Veranstaltung organisiert.

https://www.xn--die-landkulturschaffenden-sdwest-ymd.org/

Mich persönlich betreffend ist objektiv gesehen viel schief gegangen.
Was aber tatsächlich nichts zu bedeuten hat! :-)

+ Eine Stunde "Pufferzeit" für die vergleichsweise kurze Anreise mit der DB hatte leider nicht ausgereicht.
So kam ich trotz Taxieinsatz auf den letzten Metern erst ganz kurz vor Veranstaltungsbeginn an.

+ Bei einem der Teilnehmenden funktionierte die Mikrofonanlage nicht. Das war ich.

+ Während meines Vortrages fiel ich zweimal mehr oder weniger von der Bühne. :-)
(Die WAR aber auch klein!)
Vielleicht sollte ich ja umschulen auf Comedy / Slaptstick.
Oder auch nicht. :-)

+ Ich war nicht unter den ersten drei Gewinner:innen.

Gleichwohl. Das hat mir den Spaß an der Sache nicht verdorben.

Wie sagt der Engländer:
"Again what learned!"
:-)

Die Veranstaltung war gut besucht, klar über 30 Personen habe ich gezählt.
Ich konnte bei meiner Einleitung erwähnen, dass ich vor etlichen Jahren selbst Patient in einer ähnlichen Klinik war, in Fredeburg.
Und dass einer der Gründe für meine Mehrfachabhängigkeit damals Soziale Ängste waren. Frei sprechen vor anderen Menschen und so.
Ich habe nach der Veranstaltung noch eine Zeit lang mit dem leitenden Psychologen gesprochen und ihm für die Patienten / die Patientenbibliothek auch meine Autobiographie geschenkt. Und 12 der Büchlein in dem auch der Text stand, den ich eigentlich gern gelesen hätte ("Gespräch mit der Angst"). Der war halt deutlich zu lang, wie sich bei der Testlesung auf Youtube herausstellte. JedeR hatte ja nur maximal 7 Minuten.
Erfreulicherweise wurden die Bücher auch gern angenommen.
Rolf Suter, dem rührigen Chef der LandKulturSchaffenden Südwest, konnte ich ebenfalls endlich mal ein Exemplar der Autobiografie überreichen.
.
https://buchshop.bod.de/am-endeo-burkhard-tomm-bub-9783751952774
.
"Gespräch mit der Angst" ist btw. hier mit enthalten:
.
https://buchshop.bod.de/psyche-the-next-level-burkhard-tomm-bub-m-a-9783754397824
.
Übrigens hat das Therapiezentrum ganz wunderbare Außenanlagen.
Insbesondere - aber nicht nur - den "Garten zur heiteren Ruhe", den Patienten im Laufe der Jahre nach und nach selbst gestalteten.

Anbei, soweit möglich noch ein paar Fotos zur Illustration.

MfG
BTB P.S.:
Fast vergessen, weil es mir so selbstverständlich war:
Das war natürlich eine teils amüsante, teils gesellschaftskritische und auf jeden Fall gute und vielfältige Veranstaltung!








Donnerstag, 23. November 2023

#GuteAussichten!? 
 - Kurzausstellung der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen - 

Das wichtigste zuerst: es gab leckere, exotische und SEHR kräftige Kräuterlimonade! :-)
Mehr durch Zufall war ich in diese interessante Ausstellung geraten. Und das sogar pünktlich zur Eröffnung der nur zweistündigen Ausstellung. 

Unter fachkundiger Anleitung diverser Professor:innen hatten vier Arbeitsgruppen von Studierenden sich mit dem Thema beschäftigt. 
Dies mit unterschiedlichen Stilmitteln und inhaltlichen Schwerpunkten. Auch ein aufmerksamer und kritischer Blick auf die kürzliche Bundesgartenschau (BuGa) in Mannheim gehörte hier dazu. 

Ort des Geschehens war das Social Innovation Lab in der Bismarckstraße 55 in Ludwigshafen. Ein Location die auch sonst Aufmerksamkeit verdient. Treffen sich hier doch unter anderem regelmäßig die NA (Narcotics Anonymous) zu ihren Meetings.

Neben einigen einführenden Worten gab es am Ende noch eine Diskussion über die Teilthemen und mögliche Perspektiven. Anschließend konnte ich auch ein wenig "Schleichwerbung" für meinen SEHR autobiographischen Roman "Am Ende?" machen, der ja ebenfalls mehrere Bereiche der Sozialen Arbeit berührt. Falls sich daraus irgendeine Art von Kooperation entwickeln kann, würde mich das sehr freuen. 

(Burkhard Tomm-Bub, M. A.)





























Samstag, 4. November 2023

#MECFS #ME #CFS #PostCovid #MEAwarenessDay #liegenddemo #trauergang #demo #severeme #Mannheim


Ich habe an der heutigen Demo in Mannheim teilgenommen.
Und konnte mich, denke ich, auch ein wenig nützlich machen. So konnte ein Teilnehmer seine weiße gegen eine von mir mitgebrachte schwarze FFP2 - Maske tauschen. Und eine Teilnehmerin lieh sich eine meiner schwarzen Brillen aus.
.
Das Wetter war kühl und regnerisch. Dennoch erschienen etliche Menschen. Bis zu 100 schätze ich.
Die ungewohnte Form der lautlosen und langsamen Demo beeindruckte mich - und ich hoffe auch die Passant:innen.
.
Besonders freute mich, dass auch ein Teilnehmer mit einem Demoschild zum Thema #Lyme Disease (chronische #Borreliose) dabei war - offenkundig sieht er, so wie ich, Zusammenhänge und Überschneidungen. Ich gab ihm meine Mail-/Adresse und hoffe, wir können uns künftig vernetzen.
.
Am Paradeplatz zögerten die Initiator:innen merklich, die Teilnehmer:innen aufzufordern, sich nun wenn möglich hinzulegen.
Es war ja auch tatsächlich kalt und regnerisch ...
Ich hatte aber meinen Plastik-Poncho schon ausgebreitet und mit den Worten: "Wenn das schon eine #Liegenddemo ist - will ich auch liegen!", taten es mir mehrere Andere sogleich nach.
Fotos davon habe ich leider - verständlicherweise - nicht. Ich kann nur hoffen, das andere Menschen welche anfertigten und mir zuspielen werden.
.
P.S.:
Ich konnte bei der Gelegenheit auch dem bekannten Kommunal-Politiker Gerhard Fontagnier ein Exemplar meines SEHR autobiografischen Buches "Am Ende? Die Saat der Niederlagen" als Geschenk überreichen.
.
Nun aber die Fotos.





































::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Mehr Infos:

Deutsche Gesellschaft für ME/CFS e.V.
Bornstr. 10
20146 Hamburg


info@dg.mecfs.de


Der Verein ist eingetragen beim Vereinsregister Hamburg unter der Nummer 22914. Er ist als gemeinnützig anerkannt vom Finanzamt Hamburg-Nord mit Bescheid vom 6. Juni 2016.

Vertretungsberechtigter Vorstand: Daniel Hattesohl, Astrid Borrmann, Sebastian Musch, Jacob Roggon