Montag, 29. Juni 2015

Warum es junge Männer sind #refugees


Warum es junge Männer sind #refugees 




Eines der dummdreisten, ethikbefreiten "Argumente" aus der trüben Dunstglocke der Pegidesen, AfD, NPD, FPÖ und wiesiealleheißen geht ja in folgende Richtung:

"Warum kommen denn da so viele gesunde, junge Männer, die frecher Weise auch noch behaupten, sich um ihre Familien Sorgen zu machen, wo sie sie doch so feige zurück gelassen haben?!!!!!!"



Nun, liebe humanismusfernen, intelligenzmässig Herausgeforderten.
Hier noch mal ein paar Zeilen dazu. Ich tippe auch ganz langsam:

... die Erklärungen für das "Zurücklassen" sind recht vielfältig. Letztlich aber sehr einfach, simpel und logisch.
Wer sie sehen und verstehen wollte - könnte es.

a) Ein mutmaßlich sehr kleiner Teil entspricht den bösen Unterstellungen. Egoismus, Gleichgültigkeit, u.ä. Soll es geben. Sogar bei Biodeutschen, Politikern, Wirtschaftshäuptlingen. Ja, wirklich.

b) Ein Teil der "jungen Männer" HAT keine Angehörigen (mehr). Was? Wer noch keine Frau / Kinder hat - hat doch Eltern!? Hatte ja. Vielleicht sind diese verschollen, vermißt, verhungert, umgebracht. Soll in solchen Ländern vorkommen. Wirklich.

c) Warum wurden die Angehörigen nicht mitgenommen? Nun - das wurden vielleicht einige sogar, anfangs. Und diese Kinder, Frauen, Alten, Kranken gingen verloren, starben, verhungerten, wurden vergewaltigt oder umgebracht auf der Flucht. Viele jüngere Männer versuchten dies daher dann erst gar nicht. Richtig so.

d) WER wird als erstes zwangsrekrutiert, wer als erstes vorsorglich hingerichtet? Kleine Kinder? Alte? Kranke? Frauen? Eben ...

e) Wer hat wenigstens eine geringe Chance, die Flucht zu überleben, eine noch geringere im Fluchtland etwas Geld zu verdienen zur Unterstützung, evtl. später die Familie "nachzuholen"? Die Oma? Eben ...

f) Das eingemauerte, drakonisch bewachte Europa erzeugt das Entstehen einer Schleuser - Industrie. Die sind teuer. Für EINE Person. Für zwei, drei, vier Personen - wird es dann sehr, SEHR teuer. Das sind dann keine Beträge mehr, die man durch Verkauf der letzten Gegenstände und Verwandtenkredite beschaffen könnte ...

g) Alte, Kranke, Behinderte, Frauen - hier kann man bei Freunden, Verwandten, Bekannten im Herkunftsland Unterschlupfe / Verstecke finden, auf Mitleid hoffen, auf Hilfen. Für gesunde, junge Männer gilt dies auch dort leider eher weniger, davon ist auszugehen.

h) Warum nicht dort bleiben und kämpfen? Hm. Warten wir mal den Bürgerkrieg / Krieg in Deutschland ab. Bin gespannt, wie mutig die Herren Rassisten sich dann da selbst anstellen?
Es gibt auch einen Unterschied zwischen Mut und sinnlosen Gesten. Wenn ich weiß, dass 100 Mann Miliz mein Dorf morgen angreifen - sollen sich dann die 10 verfügbaren jungen Männer dort mit Spaten und einem Schrotgewehr ihnen entgegen stellen?
Nett für ein PC - Spiel. Spannend evtl. für einen Action - Film. Final tödlich im wirklichen Leben.

Etc.

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A.
67063 Ludwigshafen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen