Donnerstag, 16. Februar 2017

StayFriend? StayFeind!

StayFriend? StayFeind!





























Mail an die Verursacher:

(Mailaddys direkt klickbar für Kündigung, o.ä.)
 

"... 
service@stayfriends.de
careers@stayfriends.com
abwicklung@eos-did.com

Verteiler:
"StayFriends" GmbH
Drohfirma EOS / DID

Betreff 56645086201 EO82

Nicht wirklich sonderlich geehrte Damen und Herren,
Herr oder Frau "Unterschrift unleserlich ("Al C.... ..."??), 

wie Sie wissen sandten Sie mir mit Datum vom 07.02.2017 erstmals einen Drohbrief in Höhe von 53,41 Euro.
Zu zahlen in 10 Tagen. Um klar zu machen, dass dies ein Angebot ist, das ich nicht ablehnen kann, fügten Sie Lastschriftmandate, Schuldanerkenntnisse, etc. bei und haben auch die Drohung mit weit höheren Kosten und dem Gericht nicht vergessen. 

Welchen Vorwand nutzten Sie, um mir diese Summe abzupressen? 
Hier die Darstellung in kurzen Stichworten, wie ich sie auch zur Zeit in meinen Netzen verbreite:

a) Längere Zeit kostenloses Mitglied gewesen.
b) Auf Lockangebot "zeitweise kostenlose Premiummitgliedschaft" reingefallen.
c) Übersehen / vergessen, dass eine AKTIVE Kündigung danach nötig ist.
d) Dann sofort mitgeteilt, dass dies nicht erwünscht ist.
e) Dienst ab sofort NICHT mehr genutzt.
f) Reaktion "StayFriends": Forderung über 53,- Euro, Inkasso, Drohung mit Gericht.
g) Erster (!) Brief der Drohfirma wird als "nochmals" bezeichnet. 

Fazit / Rat an Alle: 
Firma will über 53,- Euro für: NICHTS! Und droht massiv. 
Finger weg! Kündigen! Negativreklame machen!

Burkhard Tomm-Bub, M.A.
67063 Ludwigshafen 

Sie möchten 53 Euro für Nichts?
Sie bekommen sie.
Für jeden einzelnen Euro werde ich mich aber revanchieren.
Ich widme Ihnen eine 53teilige Kampagne. Mein KLOUT-Score liegt zur Zeit bei 63, falls Ihnen das etwas sagt.
Oder, anders verdeutlicht, hier einmal ein kleiner Überblick über meine Netze: 
 https://buktom.wordpress.com/vernetzung-btb/
Den Schwerpunkt wird aber mein Blogbericht mit Infos und hübschen Collagen bilden, den ich via facebook, Google plus, twitter und Pinterest verbreiten werde. 53 mal. Gelegentlich werde ich auch weitere Dienste wie youtube, XING, wize.de, etc. pp. hinzu nehmen. 
Bei jedem neuen Ausstoß sende ich Ihnen ein Info-Mail. 

Ich bin zuversichtlich, Sie hiermit bei vielen Menschen in das verdiente, schlechte Licht zu setzen und Ihnen einen wirtschaftlichen Schaden zuzufügen, der 53,- Euro weit übersteigt. 

Aber ich bin auch ein Mensch, mit dem man reden kann.
Wenn Sie das so nicht möchten, schlage ich Ihnen vor, auf die 53,- Euro zu verzichten. 
... Das heißt nun keineswegs, dass Sie mir diese zurück erstatten sollen. Ich setze mich nur äußerst ungern dem Geruch der materiellen Orientierung aus! 
Aber ich schlage vor, Sie spenden diese Summe (belegt!) an eine anerkannt gemeinnützige Organisation.
In Frage kämen da z.b. "world vision", "Ärzte ohne Grenzen", die Schwerstbehinderten-Einrichtung "Bethel", ein Kinderhospiz, eine Arbeitslosen-Initiative, oder z.b. auch die wohltätige "50Cent - Gruppe" auf facebook.
Details gern auf Anfrage. 

Sollten Sie das tun, stoppe ich meine Kampagne und berichte dafür über Ihre Einsicht und Wohltätigkeit. 
Es liegt bei Ihnen.

Gruß
Burkhard Tomm-Bub, M.A. 
67063 Ludwigshafen..."


 * * * 

Und ja. Es mag einen kleinen Mehrwert geben bei "StayFriends", gegenüber einer geschickten Google-Suche und anderen social media - Plattformen. Sehr groß ist er aber nun wirklich nicht! 


Belege / Logos (copyrightfrei):












(Vergrößerung durch anklicken.)

 * * * * * * * 
UPDATES:

a) Wie angenehm, schon eine erste Reaktion "aus der Bevölkerung"! :-)







b) Natürlich konnte ich Tipps geben:




Sonntag, 12. Februar 2017

Gegen Hartz IV! Aber wie? -Infos vom Insider- MA 10. März ab 19 Uhr im TT2

Gegen Hartz IV! Aber wie?
- Infos vom Insider -
Mannheim 10. März ab 19 Uhr im TT2





Gegen Hartz IV! Aber wie?
- Infos vom Insider -

Hier wird keine juristische Fallberatung angeboten, auch um die fatale historisch - politische Entwicklung seit dem Jahre 2004 wird es weniger gehen.
Geboten aber werden praktische Hinweise und Tipps, wie man den Mühlen des Gesetzes und der Bürokratie seine Rechte als Bürger*in und Mensch entgegen setzen kann.
Nicht nur Betroffene, also ALG II - Leistungsberechtigte, oft verächtlich "Hartzler" genannt, sind aber angesprochen.
Hartz IV betrifft jeden in unserem Lande. Direkt oder indirekt: massiv in jedem Falle!
Wer über Vernunft verfügt, oder über ein Herz und ein Gewissen und über Widerstand nachdenkt: ist herzlich eingeladen! (Beides zu haben, ist selbstverständlich kein Hindernis.)
:-)
Der Referent, Burkhard Tomm-Bub, M.A. war früher einmal selbst Arbeitsloser und Mitbegründer einer Arbeitslosen - Initiative (in Marl, NRW). Später arbeitete er einige Jahre in einem Sozialamt, dann in einem jobcenter. Seit längerer Zeit ist er nun Hartz IV - Aktivist.
Diese Veranstaltung soll keine Verkaufsveranstaltung für seine entsprechenden Bücher sein, diese werden aber bereit gestellt. Kostenlos gibt es eine gedruckte Zusammenfassung und - solange der Vorrat reicht - eine CD - ROM mit beiden Büchern.

Eintritt frei!

MfG
Burkhard Tomm-Bub


P.S.:

...ein Wort noch, an mögliche Teilnehmer*innen:
Sofern Fotos gemacht werden, werden meinerseits darauf keine Personen zu erkennen sein.
FALLS sich die Presse bequemt, werde ich diese auch entsprechend bitten.
Allerdings handelt es sich ja vorgeblich nur um ein "marginales Nischenthema", das kaum jemanden betrifft (so die öffentliche Meinung).
Ob da jemand kommt, ist also fraglich.
Ansonsten rate ich (falls man nicht erkannt werden möchte) zu ungewöhnlichen Brillen, anderer Schminkstrategie als sonst, Halstüchern, Kopfbedeckungen, u.ä.


P.P.S.: 

#MANNHEIM #Ludwigshafen #RestDerWelt #HartzIV Veranstaltung #Hilfe

Guten Tag!
Am 10. März ist meine Hartz IV Info Veranstaltung in Mannheim.
Nähere Infos seht Ihr auf den beigefügten flyern.
Und das wäre auch meine Bitte. Wer in einer dieser Großstädte oder der Umgebung wohnt. Der / die könnte gern einige flyer ausdrucken und verteilen, gezielt weitergeben, "zufällig irgendwo liegen lassen", o.ä.
Gern kann man diesen Beitrag hier auch teilen.
Ich selbst werde natürlich dasselbe machen. Aber: ich bin einer allein. Das Arbeitsamt und die jobcenter im Lande: die haben da dann doch ein klein wenig mehr Einfluß als ich...
Eine Gegenleistung kann ich Euch nicht wirklich bieten. Es wäre einfach eine sinnvolle und gute Tat.
Ggf. Dank im Voraus und
mfG
Burkhard Tomm-Bub

Vergrößerung durch anklicken.
Download mittels rechter Maustaste oder via screenshot. 













* * * * * * *

Freitag, 10. Februar 2017

Autoren-Lesung Said Azami Afghanistan im TT2 Mannheim


Autoren-Lesung Said Azami Afghanistan im TT2 Mannheim

So war es angekündigt:

"Mut zu neuen Wegen" - so heißt das Buch, das Said Azami, Asylbewerber aus Afghanistan zusammen mit Raquel Rempp, Stadträtin aus Schwetzingen geschrieben hat. Bei einer Lesung am Donnerstag, den 9. Februar 2017, im TT2 (T 2, 16, 68161 Mannheim) gaben beide Einblicke in das Land Afghanistan mit der dortigen Geschichte, Politik, Alltag, Religion und Terror. Der Autor schildert seine Flucht bis zur Ankunft in Schwetzingen. Dies bei freiem Eintritt.
Mit seinem Buch will der Autor Said Azami informieren über die reale Situation der Menschen vor Ort, die Geschichte und die Politik. Er lädt die Besucher ein, jenseits der plakativen Schlagzeilen in Tagespresse und Fernsehen das Land Afghanistan kennen zu lernen.
Raquel Rempp sagt dazu: "In Anbetracht der aktuellen umstrittenen bundespolitischen Entscheidungen, was die Abschiebungen afghanischer Flüchtlinge anbelangt, halte ich es persönlich für umso wichtiger, die Menschen zu informieren. Auf unseren bisherigen Lesungen bemerkte ich, dass viele Menschen viel zu wenig Information über Afghanistan haben. Woher denn auch? In den Medien wird nur ein Bruchteil der tatsächlichen Geschehnisse berichtet. Ich bin sehr froh, bei diesem wichtigen Projekt dabei zu sein.“



(Übrigens sehen alle abgebildeten Personen im Original WESENTLICH besser aus - ich fotografierte leider nur mit einem blitzlosen Handy,...!)


Zu ergänzen wäre noch, dass die besagte Stadträtin eben NICHT zu den "üblichen Verdächtigen" gehört, bzw. keine "rote Socke" ist, sie ist statt dessen für eine Freie Wählergemeinschaft im Schwetzinger Stadtrat aktiv...

Dies war eine wirklich eindrucksvolle Lesung, der Autor hatte auch viele Schautafeln mit Fotos aus seiner eigentlich so schönen Heimat mitgebracht, durch die seine Aussagen unterstrichen wurden.
Eines wurde in jedem Falle klar: auch international läuft hier vieles schief bei den "Hilfen" für das gepeinigte Land und die Menschen dort.
Und die Einstufung als (teilweise) "sicheres Herkunftsland": ist ein Hohn!

Wieder eine wertvolle Bereicherung, die das "TT2" hier eingebracht hat!

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A.  


Die Fotos
Vergrößerung durch anklicken.




































* * * * * * * 

Donnerstag, 9. Februar 2017

Cafe Asyl dasHaus - HAUSBOOT

Cafe Asyl dasHaus - HAUSBOOT





Es tut sich was! Zusammen mit der Lebenshilfe war bislang das Cafe Asyl im Cafe dasHaus "Raumnehmer", einen eigenständigen durchgehenden Betrieb gab es aber dort schon länger nicht mehr.
Das wird sich nun ändern! Und zwar ab Freitag den 17. Februar 2017.


Die neuen Inhaber / Pächter sind "Jon und Michael". Die sind nicht irgendwer und machen nicht irgendwas!
Karnivoren sind ganz sicher ebenfalls willkommen: aber mehr als ein wohlschmeckendes Getränk wird es für sie nicht geben (*).
Die Speisekarte, „eine ganz unklassische Karte“, wird ausschließlich vegan und vegetarisch sein. Auf der Tageskarte werden aber auch Gerichte aus Syrien, Afghanistan und Gambia stehen. 

Ohnehin sind Lebenshilfe und Cafe Asyl keineswegs nur "notgedrungene" Partner des Restaurants "Hausboot", Kooperationen und Synergien werden aktiv angestrebt.
Beiden Initiatoren verfügen über einschlägige Erfahrungen seit 2012, seitdem betreiben Sie erfolgreich die "Kombüse" in Mannheim-Jungbusch. 

Das „Hausboot“ soll wörtlich alle ins „Haus“ und in ein Boot holen. Gedacht ist an ein integratives Projekt gemeinsam mit Flüchtlingen, Menschen mit Behinderung und Straffälligen, also in Zusammenarbeit mit Asylcafé, Lebenshilfe und dem Haus des Jugendrechts.
Als Kundenstamm hofft man aber genauso auf die Mitarbeiter*innen der großen Arbeitgeber in der Nähe, wie die Stadtverwaltung, das Arbeitsamt und sonstige.
Das Boot verfügt über ca. 120 Quadratmeter Gastraum und 50 bis 60 Sitzplätze.




„Locker und professionell“ soll alles werden. Und das klingt mal sehr gut!
:-)

Die Termine


- Eröffnung im „Hausboot“ am Freitag, 17. Februar, ab 11 Uhr. Ab etwa 19 Uhr Eröffnungsparty mit "Loaded" aus Mannheim. Open End.

- Regulärer Betrieb:
ab Montag, 20. Feb., geöffnet montags bis donnerstags, jeweils von 11 bis 16 Uhr.



Die location:

"das Haus" / Hausboot 
Bahnhofstraße 30
67059 Ludwigshafen

Anfahrts-Karte (Klick zum vergrößern): 

https://tinyurl.com/h2saqco
















 
Die website bei facebook:

 https://www.facebook.com/Hausboot.Ludwigshafen/?fref=ts



::::::::::::::::::::::::::::::::::

UPDATE! Clip von der Eröffnung!




https://www.youtube.com/watch?v=3AAeq3tED4k

::::::::::::::::::::::::::::::::::



Und hier noch weitere Fotos:






MfG
Burkhard Tomm-Bub


(*) = Anmerkung der Inhaber:
Selbstverständlich werden auch Karnivoren bei uns gern beköstigt! Allerdings eben nur fleischlos... 

Freitag, 3. Februar 2017

Mannheim Maffin refugees


Mannheim Maffin refugees

Nur eine kurze Durchsage.
Heute war ich endlich mal im MAFFINs.
Eine wirklich gute Sache das!
Und Schach durfte ich auch versuchen, jemandem beizubringen.
Und das lief recht gut!
Und die Kinder haben wunderbar gesungen. 

:-)

Wie wäre es?
Gern auch mal vorbei gehen!

MfG
Burkhard Tomm-Bub


Hier die Infos:

"MAFFIN – Begegnungscafe

MAFFIN steht für „Mannheim für Flüchtlinge in Not“. Die Initiative betreibt wöchentlich ein Begegnungscafé in den Räumlichkeiten der AWO in Mannheim Neckarstadt. Die Begegnungsnachmittage von Mannheimern und Geflüchteten finden jeden Freitag von 16 Uhr bis 19 Uhr in der Murgstr. 3 in 68169 Mannheim statt. Weitere Informationen findet Ihr auch in der MAFFIN Facebook-Gruppe."

Hier die website:

http://nicetomeetyoumannheim.com/hilfsprogramme/maffin/

Hier die facebook-Gruppe:

https://www.facebook.com/groups/1634794650111513/

...und hier die Fotos:












UPDATE-Fotos vom 10.02.2017:











 * * * * * * *