Mittwoch, 3. September 2014

Verschwörungstheorien (VT) und Co.




Verschwörungstheorien (VT) und Co. ...

Kürzlich las` ich wieder einmal etwas in dieser Art:

"Der Begriff »Verschwörungstheorie« wurde von der CIA kreiert und wird im Allgemeinen vom Establishment als Waffe benutzt, um jeden, der die offiziellen Darstellungen der regierungsamtlichen Verlautbarungen in Zweifel zieht, als Wirrkopf verunglimpfen zu können. Aber es gibt zahlreiche Beispiele aus der Geschichte, die belegen, dass sich viele dieser Theorien als wahr erwiesen haben!!!"

Darauf folgen dann stets einige in der Tat absolut unschöne Geschichten von Tabakkonzernen, Operation AJAX, Operation Northwood, dem Drogenhandel der CIA  und ähnliche mehr.

Was ich dazu sagen möchte:

Sicher doch. Viele dieser Vorgehensweisen hat man sich als kritisch denkender Mensch schon vor der jeweiligen Aufdeckung so gedacht.
Dass die CIA auch etliche schmutzige Aktionen durchführt, dass in Kriegen zu Täuschung, List und Betrug gegriffen wird, etc. - letztlich Allgemeinwissen.
Andere Punkte passen gar nicht in das Raster. Dass Dealer (und dazu gehören natürlich auch Tabakkonzerne) ihre Produkte möglichst im Absatz steigern wollen, ist logisch. Von "geheim", oder verdeckt, o.ä. kann hier aber keine Rede sein. Zigaretten sind milliardenfach in Umlauf - und  jedem steht es frei, eine davon aus der Packung zu nehmen und untersuchen zu lassen.

Um all` das geht es aber gar nicht.
Es geht um die heutzutage in Umlauf befindlichen Verschwörungstheorien.
Einige sind so hanebüchen und unlogisch, dass eine Beschäftigung nicht lohnt (Beispiel Chemtrails).
Bei anderen ist man geneigt zu sagen: könnte gut sein. Oder zumindest teilweise. Oder vielleicht auch doch eher nicht.
Das weiß man nicht und das kann man auch nicht wissen - und die uns es aufgeregt als absolute Wahrheit andrehen wollen, wissen es auch nicht und können es auch nicht belegen, oder gar beweisen. Sie WOLLEN lediglich glauben, sie könnten es. Dahinter steckt oft eine bewusste oder unbewusste Sehnsucht, das Universum überschaubar und kontrollierbar zu machen - und oft auch das Bedürfnis, über "besonderes Wissen" zu verfügen - dann ist man selber nämlich auch "besonders"!
Welch` Zeitverschwendung. Jeder Mensch ist ohnehin individuell und einmalig!
Ein wichtiger Punkt wird regelmäßig vergessen: was macht es für einen Unterschied?
Meiner Ansicht nach gibt es keine fest definierte Gruppe / geheime Institution, o.ä. die alle bösen und ausbeuterischen Dinge auf der Welt lenkt und plant.
Ich fürchte vielmehr, es ist viel schlimmer - keiner fühlt sich zuständig und verantwortlich, die Ethik und Moral verflüchtigt sich vielmehr unauffindbar im Dunst der Strukturelemente des kapitalistischen Systems ...!
 Aber gesetzt den Fall, ich würde glauben wollen, es gäbe irgendeine Gruppe. Z.B. eine Kooperative zwischen CIA, Freimaurern, den Weisen und Unweisen von Zion, plus den Skulls and Bones.
Und die treffen sich immer im Keller unter der Bilderberg - Versammlung. Und unterm Jahr nochmal an einem noch geheimeren Ort.
Na und?
Könnte ich das beweisen? Sicher nicht.
Hätte es irgendeine Auswirkung auf mein Handeln? Pazifistisch, kritisch, sozial engagiert, usw.?
Ebenfalls Nein.
Hätte es sonstige Auswirkungen? Ja.
Ich würde mich lächerlich machen und weniger ernst genommen.

Die größten Gefahren zum Schluss.
Eine wachsende "Esoterik" - Industrie verdient an den diversen "Verschwörungen". Und das nicht zu knapp.
Weiterhin ist ein sehr beachtlicher Teil der aktuellen VT`s gezielt gestreut und instrumentalisiert.
Es geht, wieder einmal, gegen die Juden, die Zionisten, die "jüdische Rasse".
Ein wenig vorsichtiger ist man in der Sprachwahl geworden, sicherlich.
Gern werden aber bestimmte Namen einzelner, bekannter Familien "unauffällig eingeschoben", der FED, u.ä.
Umso schlimmer!
Ein gefährliches, ein schleichendes, ein perfides Gift.

In diesem Sinne
mfG
Burkhard Tomm-Bub

Ein P.S.:

(Resultierend aus einer facebook - Diskussion):

"XY":
" ... Bei der Verschwörungstheorie würde ich noch zwischen wahren und unwahren Verschwörungstheorien differenzieren, oder nach Alternativen zur Verschwörungstheorie suchen..."

Meine Antwort:

"Der letzte Satz von "XY" - offenbart das ganze Dilemma, finde ich. Zumindest ist es eine der möglichen Problembeschreibungen.

Eine Aussage über belegte - und möglichst sogar bewiesene - Fakten - ist, so banal es klingt: eine Aussage über belegte - und evtl. sogar bewiesene - Fakten.

An diese kann man nun Theorien knüpfen. 
Diese dürfen ihrem Wesen nach auch (noch) nicht belegte Vermutungen, Spekulationen, Voraussagen beinhalten. 
Das sind dann eben Theorien. Mahnende Theorien, Theorien mit kritischer Attitüde, manchmal auch etwas arg spekulative, gewagte Theorien. 
Bis dahin ist man IMHO absolut im "Grünen Bereich". 

Irgendwann aber wird dann eine Grenzlinie überschritten. 
Leider anfangs unmerklich, zumeist.
Die Spekulationen werden SEHR gewagt, der Anteil unbelegter, unbewiesener Fakten immer größer.
Und schließlich treten (interessegeleitete) Interpretationen und Generalisierungen / Globalisierungen hinzu. 

Hier sind wir dann im Bereich der ausgewachsenen Verschwörungstheorien. 
Vor allem, wenn der Faktor "Interessegeleitetheit" vorliegt, eindeutig ist und gar absichtlich und vorsätzlich "verwoben" wurde. 
Die mahnende Theorie will also primär gar nicht mehr vor etwas warnen - sie hat eigene, aktive Ziele. 

Um ein plattes, aber verbreitetes Beispiel aufzugreifen:

Vielen, insbesondere Linken Menschen behagt Krieg nicht. Ebenso wenig behagt ihnen die Dominanz einer einzigen Supermacht (USA) auf der Erde. 
Der Kapitalismus desgleichen.
Hieran wird angeknüpft.
9/11 war ein CIA - inside - Job. An dem Tag waren kaum Juden im Gebäude. Die FED - Bank der USA ist ein Privatunternehmen. "Bestimmte Familien" sind in USA massgebend. Rothschild. Die JODEN!! Die jüdische Weltverschwörung. Die "Weisen von Zion" als Lektüreempfehlung ...!

Von reichlich Links - sind wir ganz Rechts gelandet. Bei Antisemiten, Rassisten, Nazis. 

Passt doch alles wunderbar unter einen Hut! Guten Morgen Querfront!

"Wahre Verschwörungstheorien" - kann es also IMHO gar nicht geben. Am Ende und im Effekt - sind sie IMMER unwahr. Mörderisch unwahr, zumeist. 

Völlig unwahr: sind sie aber natürlich meist auch nicht.
Zwar zeichnet sich der Rechte Sektor INSGESAMT nicht unbedingt durch horrende Intelligenz und noch weniger durch Kreativität aus - aber einige "Schlaufüchse" gibt es da mittlerweile schon. Und auch gewissenlose Werbestrategen, die rein für Geld professionell zuarbeiten, hinsichtlich Formulierung und taktisch / strategischer "Streuung". 
Heißt: stets wird man mit Halbwahrheiten und mit (zumeist unbegründeten, aber vorhandenen und geschürten) Ängsten der Bevölkerung beginnen. 
Und mit allgemein - schwammig formulierten Zielen / Gegnern. "Frieden". Antikapitalismus. (Der Linke denkt: umverteilen an ALLE Armen! Der Rechte denkt: umverteilen an aller armen ARIER / WEISSE, o.ä.)

Es gibt IMHO Leute die es richtig gemacht haben. ERST sammeln, belegen, Beweise zusammen tragen. KEINE wüsten Spekulationen beifügen. DANN raus damit an die Öffentlichkeit. Sachlich informieren, aufdecken.

Es geht also. Nicht oft, es ist schwierig, es erfordert Zurücknahme und Umsicht. Aber es geht!

MfG
BTB"

Kommentare:

  1. Und weil eine Verschwörungstheorie auf einmal zu Allgemeinwissen wird ist die Sache damit gut? (Brutkastenlüge bspw.)
    Schau dir mal an in was für Clubs unsere Politiker, deren PR-Leute aka "Journalisten" und Andere sich rumtingeln. Atlantikbrücke, Bilderberg etc. Wenn es kei e Verschwörung gibt die vor uns Geheim gehalten wird: Warum berichtet keiner der Journalisten übee das auf Bilderbergtreffen gesprochene? Es gibt alao eine Lenkergruppe (u.a. CFR) welche die von dir genannte Letargie der Menachen im kapitalistischen System.
    Beweise für Bilderbergtreffen gibt es genug.
    Ach das mit den Jiden ist doch genau das Totschlagargument, welches sie uns deutschsn eingehämmert haben. Aber kritik an der FED ist eben kein berstecktes Codewort für Judenhass. Sondern ganz einfach Kritik am System des Provaten Geldverleihers FED.

    Gerade von jemandem der sich gegen soziale ungleichheit einsetzt und pazifist ist muss doch sehen, dass es Kräfte gibt die das bestehende System erhalten wollen. Egal was passiert. Und wenn es zum Nachteil einer Mehrheit sowie auf geheimen Treffen von denen niemand was erfährt auagehandelt wird, dann ist das eine Verschwörung. Wir sollten froh sein, dass es noch Menschen geben kann, die uns darüber aufklären wollen.
    Was ich merke: Das CIA hat die Deutung der der beiden Wörter Verschwörung und Theorie in etwas lustiges verlagert hat. Dabei ist die Verschwöring etwas sehr schlechtes und die Theorie nur eine an beweisen dargestellte These.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag Herr "Senf Meister",
    na, gut, dass wenigstens Sie immer offen auftreten und auch Ihren echten Namen nennen ...
    Zunächst ein guter Rat.
    Auch in Ihrer Nähe gibt es sicherlich eine Volkshochschule (VHS). Dort werden oft auch Deutschkurse angeboten. Rechtschreibung, Grammatik, usw.
    So, so. Ich hätte also die "Bilderberger" geleugnet ... - stimmt nicht und wie käme ich auch dazu?
    Immerhin haben die ja auch einen umfangreichen wikipedia - Eintrag.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz
    Mein Vorschlag: lesen Sie meinen Beitrag noch mal in aller Ruhe durch.
    Und versuchen Sie ihn zu verstehen.
    Ich will Ihnen und Ihren Glaubensbrüdern und - Schwester nichts böses.
    Es tut mir im Gegenteil leid, dass Sie sich so oft lächerlich machen und so viel Zeit und Energie und Engagement verschwenden, im sinnlosen Kampf gegen irgendwelche Schemen.
    MfG
    Burkhard Tomm-Bub

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Burkhard,
    dass ich Dir gegenüber als Mensch Respekt zolle, dürfte ebenso klar sein wie meine Hochachtung vor Deinem Engagement.
    Und doch bin ich irritiert, denn für einen - was Du zweifelsfrei bist - klugen Kopf ist mir Deine Haltung bzgl. "VT" und deren Randgebiete schlicht unverständlich.
    Es fiel mir ganz allgemein sehr unangenehm auf, dass mittlerweile nahezu alle mehr oder minder "namhaften" Kritiker des herrschenden Systems diffarmiert werden. Hier spreche ich ausdrücklich nicht (!) von Dir, befürchte aber, dass auch Du in Teilen einer - cui bono? - Verunglimpfungs"kampagne" aufgesessen bist.
    Die einzig mir bekannte, bislang nicht unter - wahlweise - "NeuRechte", VT, Wahnwichtel, (glühender)Antisemit, Eso-Spinner, Wahnwichtel, AluhutTräger ff - verortete Person ist Andreas Popp.
    Er setzt sich auf der Wissensmanufaktur-Seite sehr klar und sachlich mit VT, Neurechten und vielem mehr auseinander.
    Liegt es an dieser Sachlichkeit, dass er noch keine Angriffe bot?
    Inhaltlich decken sich seine Aussagen jedenfalls in weiten Teilen mit denen der "Angegriffenen"...
    Im FB-Beitrag von Dir hast Du links zu Seiten gesetzt, u.A. zu des André Hüssy (Journalistenhatz...) der "Wiedergeburt" des zuvor unter dem Pseudo "Herr Karl" schwadronierenden Bloggers.
    Du magst Angriffe nicht - völlig zu Recht - da verstehe ich nicht, wieso ein derart polemisch-despektierlicher Schreiberling wie der A.H. bei Dir Erwähnung finden kann.
    Den Bogen hat dieser Mensch nunmehr völlig überspannt, als er sogar Jean Ziegler (!) angriff.
    Burkhard, das ist weder eine glaubwürdige "Quelle", noch dient sie der Beweisführung, dass alle (!) Kritiker mittlerweile zu den - in der unvollständigen Aufzählung oben - Erwähnten mutierten.
    Vielleicht interessiert Dich ja die Wissensmanufaktur, der link führt zu einem VT-Artikel. Bemerkenswerter fast noch ist der Artikel über die "Nazi-Theoretiker"...http://www.wissensmanufaktur.net/verschwoerungstheorie
    fG
    Ellen
    PS Mit meinem WP-Account kann ich, warum auch immer, nicht kommentieren

    AntwortenLöschen
  4. Guten Tag Ellen,

    erst jetzt lese ich diesen Kommentar, Entschuldigung.
    Auch der Inhalt ist für mich betrüblich.
    Denn auch unser kleinster, gemeinsamer Nenner scheint zu schrumpfen.
    Es heißt: " ... befürchte aber, dass auch Du in Teilen einer - cui bono? - Verunglimpfungs"kampagne" aufgesessen bist. ..."
    Nun. Ich denke logisch und ich prüfe. Und habe nicht den Eindruck, dass ICH irgend etwas "aufgesessen" bin ...
    Wer meinen Beitrag oben WIRKLICH liest (ich stellte fest, dass viele ihn wohl nur überfliegen) wird bemerken, dass sich an meinen Ansichten und Handlungen zu realen THEMEN nichts ändert - egal ob mit oder ohne VT!
    Und da nehme ich mir das Recht, AUCH die undurchsichtigen, esoterisch - merkantilen und antisemitischen Aspekte bei den VT`lern zu benennen.
    Glühend verteidigt wird dann Andreas Popp - eindeutig ein Angehöriger einer ganz bestimmten Szene.

    Hier einige Quellen:

    http://www.attac.de/startseite/detailansicht/news/attac-warnt-vor-rechten-montagsdemonstrationen/

    " ... Diese neue Aktionsform der Rechten orientiert sich offensichtlich an einer Veranstaltung, die seit mehreren Wochen montags in Berlin stattfindet. Für Ostermontag ist dort Andreas Popp als Redner angekündigt.

    Andreas Popp gehört zur sogenannten Wissensmanufaktur, mit der er seit langem für einen "Plan B" wirbt, mit dem Untertitel "Revolution des Systems für eine tatsächliche Neuordnung". Popp und sein Mitautor Albrecht beziehen sich dort positiv auf die antisemitische Hetzschrift "Manifest zur Brechung der Zinsknechtschaft" von Gottfried Feder, den sie als "großen Wirtschaftstheoretiker" würdigen. Feder war bis 1933 einer der führenden Wirtschaftstheoretiker der NSDAP. Mit seinen Thesen zur Zinsknechtschaft und seiner antisemitischen Hetze hatte er großen Anteil an den Wahlerfolgen der NSDAP. In "Mein Kampf" streicht Hitler mehrmals die hohe Bedeutung heraus, die die Thesen Feders für ihn hatten.

    Wer das "Manifest zur Brechung der Zinsknechtschaft" mit dem "Plan B" der Wissensmanufaktur vergleicht, der wird schnell zahlreiche Ähnlichkeiten finden. .."

    Weiteres auch hier:

    https://www.psiram.com/ge/index.php/Andreas_Popp "

    Gruß
    BTB

    AntwortenLöschen