Montag, 23. März 2020

#Corona ? Es gibt auch noch was anderes ... #Flüchtlinge #refugees Mitmachen!


#Corona ? Es gibt auch noch was anderes ...
#Flüchtlinge #refugees Mitmachen! 

Christel Aderhold schreibt dazu: 

"Liebe Freundinnen und Freunde,

mir begegnen immer mehr Menschen, denen die Corona-Krise zum Hals heraushängt und andere, denen das Elend der Flüchtlinge zum Hals heraushängt.

Abgesehen davon, dass weder das eine noch das andere weggeht, wenn man sich (wie die kleine Enkelin einer Freundin) eine  große Einkaufstüte über den Kopf zieht:

Wir hätten da eine Idee, wie man die Zeit zu Hause nutzen kann!

Lest doch bitte den (folgenden)Aufruf von Burkhard Tomm-Bub.

(LGr
Christel)"

 ... und hier ist er! 


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

AUFRUF:  

FLÜCHTLINGE, BÜROKRATIE, CHANCEN 
 - Positivbeispiele gesucht - 

Liebe Mitmenschen!

Wir schreiben diesen Aufruf im März 2020. 
Dies sind "interessante Zeiten", die Veränderungen und auch Gefahren mit sich bringen. 
 Doch es gab ein Leben vor Corona und es wird eines danach geben. 
 Eine Konstante der letzten Jahre sind die Flüchtlinge. Es sind Menschen. Also Männer, Frauen und Kinder, die schutzsuchend zu uns kommen. 
Neben diesem Schutz ist es für alle Beteiligten wichtig und hilfreich eine Integration in unsere Gemeinschaft so gut wie irgend möglich zu erreichen. 

Viele Ehrenamtliche versuchen fortlaufend, dies mit Rat und Tat zu unterstützen. Doch es gibt Hindernisse. 
Eines davon heißt: Bürokratie. 
Es geht nicht ohne Regeln, nicht ohne Vorschriften, nicht ohne vorgeplante Abläufe. Das ist klar. 
Doch Humanität, Vernunft und Logik sollten auch hierbei immer die Oberhand behalten! 
Zudem gibt es unterschiedliche Arten, Anweisungen und Gesetze umzusetzen. Man kann diese zügig oder übertrieben gründlich handhaben. Die Ausführenden vor Ort können neutral und freundlich, oder aber eben mißmutig und ungeduldig agieren.

Oft, und wir finden ZU oft, hört man von letzterem. 
Von langsamer Bearbeitung, während die Menschen ohne Privatsphäre in Großraumzelten hausen, von Unwillen und ärgerlichem Reagieren, wenn anhand noch fehlender Sprachkenntnisse etwas nicht sogleich verstanden wird. Von nicht nachvollziehbaren und harten Entscheidungen. Und einigem mehr ...  

Dem möchten wir etwas entgegensetzen!  
Doch wer sind "wir"? 

Wir sind: 
a) Christel Aderhold
- Ehrenamtliche Integrationsarbeiterin - 
- Trägerin Bundesverdienstkreuz 2019 - 

b) Burkhard Tomm-Bub, M. A. 
- Erziehungswissenschaftler - 
- Ehrenamtlicher Berater - 

Beide sind seit Jahren in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe engagiert. 

WAS IST UNSER PROJEKT? 

"Etwas entgegensetzen", so hatten wir es formuliert. 
Das heißt nun ganz sicherlich NICHT, dazu aufzufordern, mit Fackeln und Mistgabeln dem "Amtsschimmel" Beine zu machen. 

Es gibt Alternativen. 
Und auch diese werden bereits in der Praxis, im Alltag umgesetzt. 
Wir kennen und sammeln reale (!) Erlebnisse, die Vernunft und Menschlichkeit gezeigt haben. Zum Nutzen aller Beteiligten. 
Diese wollen wir weiter sammeln, zusammenstellen und verbreiten - um gute Beispiele zu geben, um diesen Anerkennung zu zollen, um zu zeigen: "SO GEHT ES AUCH!"

Einige "Geschichten" haben wir bereits.
Doch wir wollen mehr. 
Und eben dazu brauchen wir Eure Hilfe. 

Sendet uns was ihr (mit)erlebt (oder getan) habt. Unbürokratisches, menschliches, Beispiele für schnelles und engagiertes Arbeiten. Freundliche Gesten, verständnisvolles Verhalten, usw., welches euch in Behörden, Ämtern und Institutionen begegnet ist. 

Unser Projekt ist überparteilich und überkonfessionell und nicht kommerziell. 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

DATEN KURZFASSUNG

Durchführende:
Christel Aderhold und Burkhard Tomm-Bub, M. A. 

Projektart:
Blogveröffentlichung & Selfpublishing-Buch (BoD). 

Finanzen:
Es entstehen keine Kosten, theoretisch mögliche Gewinne werden an "RESPEKT: MENSCHEN!" gemeinnütziger e.V. gespendet. 

Datenschutz:
Alle Erlebnis-Geschichten werden - ggf. in sinnwahrend überarbeiteter Form- so dargestellt, dass der Datenschutz gewahrt bleibt (außer es liegen ausdrückliche, schriftliche Genehmigungen aller in der Geschichte vorkommenden Menschen vor). 
Dies bedeutet Namen und Ortsnamen werden verändert, zu spezielle Details, die eine Identifizierung ermöglichen würden, werden angemessen verändert. 

Projektzeit:
Ab sofort. Enddatum noch unbestimmt, voraussichtlich in einigen Monaten. 

Sonstiges: 
Jede und Jeder kann mitwirken. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung in Blogartikel und Buch besteht jedoch nicht. 
Eine Veröffentlichung der einzelnen Geschichten / Berichte kann mit oder ohne Realname, oder auf Wunsch unter Pseudonym erfolgen. 
Wenn irgend machbar, wird jeweils ein Belegexemplar zugesandt.    

Kontakt:

+ Christel Aderhold 
Mail: christeladerhold@web.de 

+ Burkhard Tomm-Bub, M.A. 
Mail: ogma1@t-online.de  

Betreff: "Positivbeispiele".

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Gemeinsam erreichen wir Verbesserungen und mehr Menschlichkeit!

Mit freundlichen Grüßen

Christel Aderhold
Burkhard Tomm-Bub 



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Keine Kommentarfunktion wg. Gesetzesänderung, sorry!
AUCH DER VERSUCH DAZU IST DAHER LEIDER UNTERSAGT!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.